Besonders stolz ist die Organisation über den Besuch der Weltspitze, was Karate anbelangt. Man darf sagen, das Turnier, welches schon seit neun Jahren durchgeführt wird, hat seinen Platz im Herzen der Karatewelt gefunden. Um einige Namen zu nennen: Rafael Aghayev (Azerbaijan), Arkania Gogita (Georgien), Gökhan Gunduz (Türkei), Shahin Atamov (Azerbaijan), Yahiro Tsuneari (Australien), Ilaha Gasimova (Azerbaijan), Irina Zaretska (Azerbaijan), Emilie Thouy (Frankreich), Viktoria Pillarova (Slovakei) und Leila Hertault (Frankreich).

Und so waren die Wettkämpfe bei den Senioren auf internationalem Top-Niveau. Eine der attraktivsten Kategorien war Kumite der Senioren, wo beispielsweise der mehrfache Weltmeister Rafael Aghayev aus Azerbaijan auf den jungen Top-Athleten Yahiro Tsuneari aus Australien traf. Oder die Top-Athletin Irina Zaretska aus Ukraine/Azerbaijan gegen die französische Weltmeisterin Emilie Thouy.

Die Besten der Besten kämpften zudem um den Titel Basel Open Masters. Für 2018 ging dieser Titel an Gokhan Gunduz aus der Türkei, welcher den Titel bereits zum dritten Mal entgegennehmen durfte. Bei den Damen hat sich die mehrfache Europameisterin Leila Hertault aus Frankreich durchgesetzt. Das Programm hat die Erwartungen an einen internationalen Spitzenwettkampf mehr als übertroffen.

Hervorragende Leistungen des Teams der SSKF

Das Team der SSKF hat sich gegen die überwältigende internationale Konkurrenz tapfer geschlagen. Wenn leider auch nur wenige Medaillen erzielt worden waren, so kämpften alle Teilnehmer mit Leidenschaft und viele konnten grosse Fortschritte erzielen. Folgende Teilnehmer vom SSKF konnten am Basel Open Masters 2018 einen Podestplatz erreichen:

Samuel Schmid vom Karateclub Frick erreichte in der U14 Jungs in Kata den 3. Platz und in Kumite den 2. Platz. Viktor Jovic vom Karateclub Rheinfelden konnte den 3. Platz in der Kategorie U12 Jungs Kumite erreichen. Steven Torres vom Karateclub Basel platzierte sich in der U14 Jungs Kumite auf dem 3. Platz. Nico Sparer konnte in der U16 Jungs Kumite den 3. Platz annehmen. Oksana Dupperex erkämpfte sich den 3. Platz in der U14 Mädchen Kumite. Eine Spitzenleistung hat Adisa Ramadani erbracht, indem sie in der Kategorie U16 Mädchen den herausragenden 1. Platz und in der U16 Mädchen Open den 2. Platz erzielte.

Der Erfolg der eigenen Sportler ist auf die Unterstützung und Förderung von Sahin Sensei, Murat Sensei, Bahattin Sensei sowie Sait Sensei zurückzuführen, welche das SSKF Team über Jahre hinweg auf Spitzenniveau trainiert.

Das Basel Open Masters ist damit aus sportlicher Sicht als grosser Erfolg zu werten. Auch 2019 wird dieser Wettkampf ausgetragen, wiederum mit der Beteiligung der Favoriten aus der Weltspitze des Karates.  Dass der Anlass bei internationalen Sportler diese hohe Akzeptanz geniesst, ist der Organisation des Wettkampfes geschuldet. Gemeinsam mit allen Helfern hat das OK dieses Jahr direkt an die Erfolge der Vorjahre angeknüpft und die Messlatte für 2019 auf ein neues Niveau angehoben.