Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsversuche habe der Notfallarzt der Rettung Chur nur noch den Tod des Fahrzeuglenkers an der Unfallstelle feststellen können. Dies teilte die Stadtpolizei Chur in der Nacht auf Donnerstag mit.

Der genaue Unfallhergang sei aber noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Das stark beschädigte Fahrzeug sei zudem bereits abgeschleppt worden.

Die Bahngeleise der Arosabahn blieben laut der Polizei für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Rhätische Bahn habe Ersatzbusse für die Zugausfälle eingesetzt.

Aktuelle Polizeibilder: