Er sei bei dem Projekt nicht mehr an Bord, teilte der Schauspieler der US-Zeitschrift "USA Today" mit und begründete seinen Rückzug mit Terminschwierigkeiten. "Ich bin mir sicher, dass es 25 Kerle gibt, die diesen Part spielen können", sagte er dem Blatt.

Erst am Montag hatten mehrere US-Medien übereinstimmend berichtet, Baldwin werde die Figur Thomas Wayne spielen. Das Studio Warner Bros. hatte Mitte Juli bekannt gegeben, dass Joaquin Phoenix in die Rolle des Joker als Bösewicht und Batman-Gegenspieler schlüpfen werde. Ausserdem soll Robert De Niro mit an Bord sein.

Der Joker-Film unter der Regie von "Hangover"-Regisseur Todd Phillips wird beschrieben als "düstere Charakterstudie" über einen Mann, der von der Gesellschaft missachtet wurde, wie Warner Bros. zuvor über das Projekt mitgeteilt hatte. Die Dreharbeiten sollen in Kürze in New York beginnen, der Kinostart ist für Oktober 2019 geplant.