Eine Forschergruppe rund um Jürgen Gall hat ein Programm entwickelt, welches die Zukunft ein paar Minuten voraussagen kann. Das Computerprogramm lernt aufgrund von Verhaltensmustern. So können alltägliche Handlungen, wie zum Beispiel Kochen, mit der Zeit vorhergesagt werden. «Wir wollen Zeitpunkt und Dauer von Handlungen vorhersagen – und zwar Minuten oder sogar Stunden bevor sie stattfinden», erklärt Gall.

Die Entwicklung von antizipiertem Verhalten von Computern ist noch nicht sehr weit fortgeschritten, darum ist dieses Programm ein erster Erfolg. Die Forscher präsentierten ihre Ergebnisse in Salt Lake City (USA), wo letzte Woche die weltweit grösste Messe für digitales Sehen und Mustererkennung stattfand.

Training: Salat-Videos

Die Forscher nutzen unter anderem Videos, in denen Köche einen Salat zubereiteten. Die 40 Videos waren rund 6 Minuten lang und enthielten im Schnitt 20 verschiedene Aktionen. Ausserdem wurde genau angegeben, um welche Zeit welche Aktion anfing und wie lange sie dauerte. Insgesamt schaute der Computer vier Stunden Salat-Videos. Die Videos unterschieden sich darin, dass jeder Koch bei der Zubereitung ein individuelles Vorgehen hatte und die Abfolge auch je nach Rezept unterschiedlich war.

Inhalt nicht unterstützt

Dieser Inhalt ist leider nur auf unserer regulären Webseite verfügbar. Klicken Sie unten um direkt weitergeleitet zu werden.

zur regulären Website

Nach diesem Training wurde getestet, was das Programm daraus gelernt hatte. Dafür wurden dem Programm unbekannte Salat-Zubereitungs-Videos vorgespielt, diesmal jedoch nur die ersten 20 bis 30 Sekunden. Aufgrund dieser Sequenzen musste das Programm vorhersagen, was im restlichen Film passieren würde. «Die Genauigkeit lag für kurze Prognose-Zeiträume bei über 40 Prozent, sank dann aber umso mehr ab, je weiter der Algorithmus in die Zukunft blicken musste», erklärt Gall. Eine Prognose galt erst dann als korrekt, wenn sowohl die Aktion als auch ihr Zeitpunkt vorhergesagt wurde.

Bloss der erste Schritt

Dank solcher Programme könnten Küchenroboter in Zukunft zum Beispiel die Zutaten reichen, sobald sie gebraucht werden. Oder sie könnten den Küchenchef warnen, wenn eine Zutat vergessen geht, und zum richtigen Zeitpunkt den Backofen vorheizen. Des Weiteren wüsste der automatische Staubsauger, dass er zu diesem Zeitpunkt nicht die Küche, sondern besser das Wohnzimmer saugen sollte. Für Gall und seine Mitarbeiter ist die Entwicklung des Programms nur ein erster Schritt in das Gebiet der Handlungsvorhersagen.