Laut Angaben der Stadtpolizei Zürich erhielten sie kurz nach 03.00 Uhr die Meldung, dass es am Limmatquai eine Schlägerei gebe. Die ausgerückten Polizisten stiessen vor Ort auf mehrere Personen, die in eine tätliche Auseinandersetzung involviert waren.

Als diese den Streifenwagen erblickten, versuchten sie zu flüchten. Drei junge Männer, im Alter zwischen 18 und 22 Jahren, konnten jedoch von den Polizisten noch vor Ort angehalten und arretiert werden.

Ein weiterer 20-jähriger Beteiligter, der versuchte vom Tatort zu flüchten, konnte mit der Hilfe eines Diensthundes eingeholt und arretiert werden. Durch den Hundeeinsatz wurde er am Bein leicht verletzt.

Ein 24-Jähriger erlitt beim Streit eine Stichverletzung am Bein und musste vorübergehend ins Spital gebracht werden. Bei den Verhaftungen zog sich ein Polizist mittelschwere Verletzungen zu und musste ebenfalls ins Spital gebracht werden. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen. (AZ)