Dafür stand die 78-Jährige in Lüneburg vor den Kameras - dort spielt sie in der ARD-Telenovela eine vermögende Prinzessin, die als Kunstmäzenin unterwegs ist.

"Wir freuen uns sehr, eine der bekanntesten Serien-Schauspielerinnen Deutschlands für einen Gastauftritt gewinnen zu können", sagte Produktionssprecher Dieter Zurstrassen. "Marjan spielt als leicht exzentrische Mäzenin eine Rolle, in der man sie bisher noch nicht gesehen hat."

Die Schauspielerin hat 2010 eine eigene, nach ihr benannte Stiftung gegründet, die weltweit Projekte für bedürftige Kinder unterstützt.