Die Familie von Daniel Kaiser-Küblböck trauert. Auf der offiziellen Internetseite des deutschen Schauspielers und Sängers hält sie fest:

«Das große Wunder, auf das wir so sehr gehofft haben, wird sich wohl leider nicht mehr bewahrheiten. Wir trauern sehr um einen liebevollen Menschen, der einen großen Platz in unseren Herzen hinterlässt.»

Die Suchmannschaften hätten «alles unternommen», um Daniel zu finden. 

Kreuzfahrtschiff bricht Suche nach «DSDS»-Star Daniel Küblböck ab

Der frühere «DSDS»-Dritte Daniel Küblböck wird derzeit auf einer Kreuzfahrt vermisst. Er sei von Bord der «Aida Luna» gesprungen, wie die Schifffahrtsgesellschaft mitteilt.

Am Sonntagmorgen soll Daniel Kaiser-Küblböck, wie er sich seit einigen Jahren nennt, vom Deck des Kreuzfahrtschiffes Aidaluna gesprungen sein. Seither fehlt von ihm jede Spur. Die offizielle Suche wurde mittlerweile eingestellt. Die Überlebenschancen galten von Beginn an als gering, war das Wasser doch rund 10 Grad kalt. Das hält ein Mensch bestenfalls nur wenige Stunden aus.

Die Familie schreibt: "Wir haben Verständnis, dass die Suche nun eingestellt wurde. Wir möchten uns ausdrücklich bei allen an der Suche Beteiligten für den intensiven Einsatz bedanken. Es wurden 4000 Quadratkilometer mit modernsten Geräten abgesucht; eine grössere Fläche ist nach Auskunft der Küstenwache nicht mehr zu bewältigen", so Vater Günther Küblböck.

Inhalt nicht unterstützt

Dieser Inhalt ist leider nur auf unserer regulären Webseite verfügbar. Klicken Sie unten um direkt weitergeleitet zu werden.

zur regulären Website

Die Nachricht schliesst mit dem Gedenken an Daniel. Die Familie, Angehörigen und engen Freunden wollen Daniel immer in guter Erinnerung behalten.

"Für mich persönlich wird Daniels Art zu lachen und dass er ein von Grund auf positiver Mensch war, besonders in Erinnerung bleiben", so Vater Günther Küblböck.

Viele Menschen, die Daniel kannten und begleitet haben, melden sich dieser Tage zu Wort. Günter Küblböck: «Wir bedanken uns für die unglaubliche Anteilnahme. Die netten Worte vieler Wegbegleiter rühren uns sehr. Daniel wird immer ein Teil unseres Lebens bleiben. Ein ganz besonderer Mensch, der eine große Lücke in unserem Leben hinterlässt! Was bleibt, ist die Erinnerung...» (jk)

Bohlen äussert sich zu Küblböck – und tappt wegen seines Pullovers in einen Shitstorm

Der ehemalige DSDS-Star Daniel Küblböck wird auf einem Kreuzfahrtschiff vermisst. Einer, der ihn gut kennt, ist Dieter Bohlen. Der Poptitan äusserte sich auf Instagram. Es dauerte nicht lange, da sammelte sich unter Bohlens Post massenweise Kritik. Weniger wegen des Inhalts des Videos, viel mehr wegen des Pullovers. Denn dort steht in den grösstmöglichen Lettern überhaupt: «Be one with the ocean – Sei eins mit dem Ozean.» «Der Pulli geht gar nicht. Unmöglich und pietätlos», schreibt ein User. Ein anderer schimpft: «Das geht so nicht, Dieter! Geschmackloser Pulli!» Viele nehmen Bohlen aber auch in Schutz. Er habe den Pullover schon bei früheren Posts getragen, heisst es in der Kommentarspalte immer wieder.