Ballbesitz bringt Basel keine Siege mehr. Was sich vergangene Saison schon unter Raphael Wicky abzeichnete, manifestiert sich unter Nachfolger Marcel Koller weiter. Dieser setzt erst gar nicht mehr auf Ballbesitzfussball. FCB-Captain Fabian Frei beschrieb die Philosophie des neuen Chefs so: «Der Trainer hat uns gesagt, dass Spielanteile nicht entscheidend sind. Stattdessen ist es wichtiger, dass wir, wenn wir den Ball haben, etwas Gutes damit anstellen.»

Die Statistik gibt Koller recht. Bei den beiden einzigen siegreichen Liga-Spielen gegen GC und Sion hatte der FC Basel nur 44 respektive 43 Prozent Ballbesitz. Matches mit deutlich mehr rotblauen Spielanteilen wie zum Beispiel gegen St. Gallen und in Limassol gingen dagegen verloren.

Dass Basel Ballbesitz nicht in Tore ummünzen kann, hat mehrere Gründe: Einer davon ist die Chancenverwertung. Sie ist in dieser Saison von 32 auf 27 Prozent gesunken. Der FCB gibt im Vergleich zur vergangenen Saison pro Partie in etwa gleich viele Schüsse ab und hat im Schnitt auch nur 0,3 Chancen weniger. Doch es fehlen die Tore. Dazu kommt, dass die Gegner jetzt plötzlich kaltschnäuziger sind und prozentual gesehen mehr Schüsse auf und ins FCB-Tor bringen. Die Konsequenz: Es fehlen Punkte, weil knappe Spiele aufgrund dieser Entwicklung in der laufenden Saison unentschieden enden oder verloren gehen.

Eine weitere Zahl, welche die Ungefährlichkeit des FC Basel unterstreicht, sind die gegnerischen Fouls. In den bisherigen 13 Saisonspielen zogen die FCB-Stars durchschnittlich vier Fouls weniger als in der Spielzeit 2017/18. Gegen den oftmals behäbig nach vorne spielenden FCB müssen die Gegner offensichtlich seltener zu unfairen Mitteln greifen.

Mehr Gefahr bei Ecken

In Zeiten der Krise wollen wir aber auch die wenigen positiven Entwicklungen nicht ungeachtet lassen. Die auffälligste: In dieser Saison kommt der FCB zu mehr Ecken und kann diese Standardsituationen endlich auch in Tore ummünzen. Vier Treffer hat der FCB schon direkt im Anschluss an einen Corner erzielt und damit die Marke aus der vergangenen Saison bereits eingestellt.