Die körperlichen Probleme lassen keine intensiven Trainingsumfänge zu. Die Bernerin brach deshalb vor wenigen Tagen ihr Trainingslager in Kenia ab und kehrte in die Schweiz zurück. Um was für eine Verletzung es sich handelt, wird derzeit abgeklärt.

"Die Symptome spüre ich seit dem Frauenlauf in Bern Mitte Juni, wo ich deswegen auf den Start verzichtete. In Kenia haben sie sich leider akzentuiert. Leichte Trainings waren kein Problem, aber beim schnellen Laufen spürte ich sehr bald die Schmerzen", erklärte Maja Neuenschwander. Unter diesen Umständen sei sie nicht in der Lage, "mich so vorzubereiten, dass ich in Berlin konkurrenzfähig an den Start gehen kann. Sobald ich eine Diagnose habe, können die entsprechenden Massnahmen zur schnellen Genesung eingeleitet werden."