Raffin, der für diese Saison keinen WM-Startplatz mehr erhalten hatte, erhofft sich zudem noch weitere Einsätze für die Equipe des Spaniers Edu Perales: "Eventuell werde ich im Herbst noch an einigen Überseerennen antreten können."

Sicher ist, dass der Zürcher alle Moto2-Rennen auf EM-Stufe fahren wird. Nach sieben von elf Saisonrennen führt er die Gesamtwertung überlegen mit 50 Punkten Vorsprung an.