In der 31. Minute lag der BSV noch 13:16 in Rückstand, ehe er mit fünf Toren in Serie 18:16 (36.) in Führung ging. Nach einem weiteren Zwischenspurt vom 23:23 (52.) zum 27:23 (58.) war eine Vorentscheidung zu Gunsten der Berner gefallen. Zum besten Torschützen der Gastgeber avancierte wie im Hinspiel Pedro Spinola: Der portugiesische Aufbauer erzielte erneut sieben Treffer. Das Team von Trainer Aleksandar Stevic muss noch zwei Qualifikationsrunden überstehen, um die Gruppenphase zu erreichen.